Detlef Rujanski

Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen

AKTUELLES

 

Siegener SPD spendet Sitzungsgeld ans Aktive Museum Südwestfalen

 Siegen, 09.02.2016
 

Vorstandsmitglieder der Siegener SPD-Fraktion, Klaus Dietermann (2.v.l.) und Traute Fries (r.)
Vorstandsmitglieder der SPD-Fraktion im Rat der Universitätsstadt Siegen übergaben jetzt das gespendete Sitzungsgeld ihrer Fraktion aus der Dezembersitzung des Rates im Aktiven Museum Südwestfalen an Museumsleiter Klaus Dietermann und Schatzmeisterin Traute Fries. „Der Betrag von 320 Euro ist zwar nicht allzu hoch, er dient eher als symbolische Hilfe bei der Umsetzung der geplanten Baumaßnahme zur Erweiterung des Museums am Obergraben“, betonte Fraktionsvorsitzender Detlef Rujanski. Museumsleitung und die Siegener SPD-Fraktion hoffen sehr, dass der Kreistag in seiner nächsten Sitzung der Freigabe der Mittel für die Übernahme der anteiligen Restsumme durch den Kreis Siegen-Wittgenstein zustimmen wird. Detlef Rujanski unterstrich abschließend in seiner kurzen Ansprache den Stellenwert der Erinnerungs- und Gedenkarbeit im Oberzentrum der Region.
   

Weihnachtsgrüße

 Siegen, 16.12.2015
Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen,
sondern möglich machen.  
Antoine de Saint-Exupèry  



Liebe Siegenerinnen und Siegener,  
ein ereignisreiches Jahr, das zumindest für die Siegener Kommunalpolitik bewegend war, geht zu Ende. Unsere Stadt steht vor zwei großen Herausforderungen:
Die Aufnahme und Integration der Flüchtlinge und ·        die Sanierung unseres Haushaltes mit annähernd 240 Mio. € Kassenkreditschulden.  
Beide Herausforderungen werden die Siegener Politik nachhaltig beschäftigen und die Zukunft unserer Stadt ganz entscheidend mit prägen.
Siegen wird weltoffener, Siegen wird bunter, Siegen wird bereichert.  
Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, für die vielen anregenden und informativen Gespräche, aber natürlich auch für die konstruktiv-kritischen Hinweise. Schon jetzt freue ich mich auf die Fortsetzung meiner kommunalpolitischen Arbeit im nächsten Jahr zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unserer Universitätsstadt.   Weihnachtszeit – zur Ruhe kommen, sich besinnen, Klarheit schaffen und Kraft sammeln für das kommende Jahr. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien erholsame sowie besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen angenehmen Start in ein hoffentlich gutes sowie gesundes neues Jahr 2016. In diesem Sinne grüßt Sie ganz herzlich  
Ihr Detlef Rujanski
(Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Universitätsstadt Siegen)
 

Detlef Rujanski bei der Deutschen Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas

 Siegen, 06.10.2015
 


Kurztext: Die Universitätsstadt Siegen ist Mitglied der Deutschen Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE). Am 05./06.10.2015 tagte die Delegiertenversammlung in Ettlingen, Landkreis Karlsruhe. Detlef Rujanski vertrat als Delegierter die Stadt Siegen bei dieser Veranstaltung, die unter dem Titel „Kommunen im digitalen Zeitalter - Herausforderungen, Chancen, Möglichkeiten“ stand. Herr Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, sprach zum Tagungsthema. Ferner stand die Neuwahl der Mitglieder des Hauptausschusses auf der Tagesordnung. Aus aktuellem Anlass wurde u. a. eine Resolution für eine gesamteuropäische Flüchtlingspolitik verabschiedet.
   

Detlef Rujanski unterstützt Hamburger Bewerbung

 Siegen, 09.07.2015
 


Als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Universitätsstadt Siegen unterstützt Detlef Rujanski die Hamburger Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024. Daher hat er dies am Rande der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in Dresden am 10. Juni 2015 auch optisch zum Ausdruck gebracht. Jetzt gilt es nur noch die Daumen zu drücken und für die Unterstützung aktiv zu werben.
   

SPD-Fraktion besichtigte Aktives Museum Südwestfalen

Sitzungsgeld an Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit gespendet

 

 Siegen, 20.04.2015
 

 Werner Stettner (4.v.r.) und Traute Fries (2.v.r.) begrüßten die Fraktionsmitglieder im Aktiven Museum Südwestfalen
Auf Einladung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e. V. (GfCJZ) besuchten jetzt Mitglieder der Siegener SPD-Fraktion das Aktive Museum Südwestfalen. Hintergrund der Einladung war die Spende des Sitzungsgeldes der SPD-Fraktion aus der Dezembersitzung des Rates der Stadt Siegen an die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit.

Der katholische Vorsitzende der GfCJZ, Werner Stettner, und Traute Fries, selbst Ratsmitglied der SPD und langjähriges Mitglied im Aktiven Museum und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, führten die SPD-Mitglieder durch das Aktive Museum.
„Durch die sehr konkrete und persönliche Führung, bei der die vielen beklemmenden Schicksale jüdischer Familien in Siegen und der Region deutlich wurden, konnte das Grauen der Nazi-Zeit von uns eindrucksvoll nachvollzogen werden. Dafür danke ich Traute Fries, Werner Stettner und allen anderen Aktiven herzlich“, zeigte sich Detlef Rujanski, Vorsitzender der Siegener SPD-Fraktion, beeindruckt von der Ausstellung des Aktiven Museums.
   

Ostergrüße an die Siegener Bürgerinnen und Bürger

 Siegen, 05.04.2015
 


Liebe Siegenerinnen und Siegener,
 
ich wünsche Ihnen schöne Osterfeiertage und gemütliche Stunden im Kreise lieber Menschen. Nutzen Sie die freien Tage, um mal richtig abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Dazu noch ein leckeres Essen und die warmen Strahlen der Frühlingssonne - was will man mehr?  
Ein frohes Osterfest mit viel Entspannung, Spaß und Freude wünscht Ihnen  

Ihr
Detlef Rujanski
   

Mitgliederversammlung des

SPD-Ortsvereins Weidenau

 Siegen, 18.03.2015
 


Am 18.03.2015 fand im Weidenauer Zimmer der Bismarckhalle die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Weidenau, die gut besucht war, statt. Neben den Berichten vom Vorsitzenden, Reiner Lorenz, und Kassierer, Frank Weber, standen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Reiner Lorenz wurde in seinem Amt als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt und auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Detlef Rujanski gehört ebenfalls weiterhin dem erweiterten Vorstand an. Abschließend wurde über aktuelle Themen aus Kreistag vom Kreisgeschäftsführer, Bernd Dehmel, und Stadtrat vom Fraktionsvorsitzenden; Detlef Rujanski, berichtet.
   

„Gemeinsam für Vielfalt und gegen Faschismus“

Mahnwache vor dem Apollo-Theater

 Siegen, 27.01.2015
 


Viele Genoss/innen aus Siegen, unter ihnen auch Tanja Wagener (MdL), Detlef Rujanski, Manfred Schneider, Adhemar Molzberger und Heiko Thimm (von links nach rechts im Bild), waren am 27.01.2015 bei der Mahnwache vor dem Apollo-Theater dabei. Die DGB-Gewerkschaftsjugend hatte unter dem Motto „Gemeinsam für Vielfalt und gegen Faschismus“ zu dieser Siegener Mahnwache aufgerufen. Andreas Müller, Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, hielt die Ansprache. Dem Veranstalter ging es darum, den 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz zu nutzen, um den Opfern zu gedenken und gleichzeitig vor Fehlentwicklungen, auch im Hinblick auf PEGIDA, zu warnen.
   

Siegener SPD-Fraktion: Ehrungen und Verabschiedungen

Manfred Schneider 35 Jahre kommunalpolitisch aktiv

 Siegen, 06.12.2014
 
Manfred Schneider (l.) wurde für 35 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit vom Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat der Universitätsstadt Siegen, Detlef Rujanski, ausgezeichnet.
Manfred Schneider (l.) wurde für 35 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit vom Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat der Universitätsstadt Siegen, Detlef Rujanski, ausgezeichnet.

Die SPD-Fraktion im Rat der Universitätsstadt Siegen hatte jetzt ihre Mitglieder zu einer Weihnachts- und Jahresabschlussfeier im Kommunalwahljahr 2014 in die Weidenauer Bismarckhalle eingeladen. Der Fraktionsvorsitzende Detlef Rujanski bedankte sich bei den fünf ausgeschiedenen Stadtverordneten Marco Hadem, Marco Schmidt, Karin Ohrendorf, Marianne Wolf und Achim Maziejewski, die nicht mehr erneut bei der Kommunalwahl für den Rat der Stadt Siegen kandidiert hatten, für ihre engagierte Tätigkeit in der letzten Legislaturperiode. Er hieß auch die sieben neu gewählten Stadtverordneten Verena Böcking, Emetullah Hokkaömeroglu, Reiner Lorenz, Adhemar Molzberger, Joachim Pfeifer, Florian Schuster und Sibylle Schwarz herzlich willkommen. „Ich freue mich auf die weitere konstruktive Zusammenarbeit mit euch in der Fraktion und bedanke mich auch an dieser Stelle noch einmal für die einstimmige Wahl zum Fraktionsvorsitzenden und das dadurch mir entgegengebrachte Vertrauen“, so Detlef Rujanski.   Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde - anlässlich seines 80. Geburtstages in diesem Jahr - ganz besonders Manfred Schneider als sozialdemokratisches Urgestein aus Geisweid und als „SPD-Allrounder“ geehrt. In seiner umfänglichen Laudatio würdigte Rujanski die vielfältigen Aufgaben, die Manfred Schneider in seiner 35-jährigen kommunalpolitischen Tätigkeit übernommen hat. „All dies zeichnet ihn aus und macht deutlich“, so der Fraktionsvorsitzende Detlef Rujanski, „dass sich Manfred Schneider in all den Jahren und in mannigfacher Weise sowie auf vielen Gebieten sehr intensiv um seine Stadt gekümmert hat.“   Abschließend gratulierte Detlef Rujanski noch den vier Stadtverordneten, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in ihrem Wahlkreis direkt gewählt wurden (Traute Fries, Klaus Eckhardt, Reiner Lorenz und Detlef Rujanski)  und bedankte sich bei allen Mitgliedern der SPD-Fraktion für die gute Zusammenarbeit und verlieh seinem Wunsch Ausdruck, dies auch im neuen Jahr fortzusetzen.
   

Vielen Dank

 Siegen, 25.05.2014
 


Vielen Dank sagen Angelika Flohren (Bürgermeisterkandidatin der Universitätsstadt Siegen) und Detlef Rujanski (Fraktionsvorsitzender) allen Wählerinnen und Wählern, die der SPD am 25.05. 2014 ihre Stimme gegeben und damit ihr Vertrauen ausgesprochen haben - auch im Namen der Stadtverbandsvorsitzenden Tanja Wagener (MdL) sowie der ganzen Siegener SPD. Erschöpft vom Wahlkampf, aber mit dem Ergebnis doch insgesamt zufrieden gehen wir jetzt die neue sechsjährige Legislaturperiode zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserer Universitätsstadt Siegen in bester Stimmung an. Aber als nächstes großes Ziel steht jetzt erst einmal die Stichwahl um das Amt des Landrates des Kreises Siegen-Wittgenstein an. Hier bitten wir Sie, am 15.06.2014 zur (Stich-) Wahl zu gehen und dem SPD-Kandidaten, Andreas Müller, ihre Stimme und damit ihr Vertrauen zu geben. Nutzen Sie auch die Möglichkeit zur Briefwahl.
   

Ostergruß

 Siegen, 20.04.2014
 


Liebe Siegenerinnen und Siegener, ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein schönes und frohes Osterfest sowie erholsame Feiertage im Kreise Ihrer Familien.  
Ich möchte Sie aber auch in diesem Zusammenhang daran erinnern, dass am 25. Mai 2014 u. a. die Kommunalwahl sowie die Bürgermeister/inwahl anstehen. Die Siegener SPD tritt unter dem Motto „Wir für Siegen“ an und hat im Wahlprogramm 2014 ihre Ziele dokumentiert. Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit der Briefwahl – vielen Dank!
   

SPD-Fraktionsvorsitzender Detlef Rujanski hält Haushaltsrede

 Siegen, 19.02.2014


Siegen. Der Rat der Stadt Siegen hat in seiner Sitzung am 19.02.2014 den Haushalt für das laufende Jahr mit den Stimmen von CDU und SPD verabschiedet. Mit ihrem gemeinsamen Antrag zum Haushaltsentwurf der Verwaltung beschlossen die beiden Fraktionen noch einige Änderungen, die insgesamt zu einer Haushaltsverbesserung von knapp 75.000 € führen.
SPD-Fraktionsvorsitzender Detlef Rujanski machte in seiner Haushaltsrede deutlich, dass die Stadt Siegen einerseits aufgrund ihrer schlechten finanziellen Lage zu einem restriktiven Sparkurs gezwungen ist, andererseits jedoch auch Zukunftsperspektiven aufzeigen muss. "Unsere Zustimmung zu diesem Haushaltskonsolidierungskonzept und damit zum Haushalt 2014 hängt davon ab,   - dass die Maßnahmen ausgewogen sind   - dass kein Kahlschlag erfolgt   - dass durch die Belastungen niemand überfordert wird   - dass die kommunale Infrastruktur erhalten wird   - dass die wenigen vorhandenen Mittel zielgerichtet eingesetzt werden   kurzum, dass die Handschrift der SPD erkennbar ist", so Rujanski weiter.   Der SPD-Fraktionsvorsitzende schloss seine Rede mit einem Dank an den zum Jahresende in den Ruhestand wechselnden Kämmerer und 1. Beigeordneten Reinhold Baumeister.
   

Siegener SPD startet in den Wahlkampf

 Siegen, 22.02.2014
 




Der Wahlkampf hat am 22.02.2014 für die Siegener SPD begonnen! Nun laufen die Tage bis zur Kommunalwahl am 25.05.2014. Die SPD ist im Wahlkampfmodus! Am Samstag, den 22.02.2014 fanden im gut gefüllten Atriumsaal der Siegerlandhalle sowohl die Stadtverbandsdelegierten-versammlung sowie die Wahlkreis-delegiertenkonferenz statt. Am Ende standen die Wahlkreisbewerber/innen sowie die Direktvertreter/innen fest. Auch die von Detlef Rujanski auf Platz 1 angeführte Reserveliste wurde verabschiedet. Mit einer breiten Mehrheit wurde die 41-jährige Düsseldorferin, Sonja Wernicke, zur Bürgermeisterkandidatin gewählt. Studiert hat die Diplom-Betriebswirtin in Düsseldorf, Konstanz und den USA. Im Anschluss hat sie in vielen Firmen, z. B. bei Vodafone und PricewaterhouseCoopers (PwC), im Marketing gearbeitet. Sie war als Dozentin an der Cologne Business Scholl und Lehrbeauftragte an der FOM-Fachhochschule für Oekonomie und Management tätig. Aktuell ist sie als selbstständige Marketingberaterin tätig. Sonja Wernicke, seit dem Jahr 2012 Mitglied der SPD, ist in den Themen „Bildung“ und Wirtschaft“ zu Hause. Genau das sind auch die beiden Kernthemen der Siegener SPD, die - neben den Themen „bezahlbares Wohnen“, „ein gutes Leben in der Stadt“ und „eine Stadtentwicklung, die das Miteinander fördert“ - im ebenfalls verabschiedeten Wahlprogramm dokumentiert sind. Sonja Wernicke (Bildmitte) wurde vom Stadtverbandsvorstand zu ihrer Wahl beglückwünscht und von der SPD in Siegen herzlich aufgenommen.
   

Siegerländer Volksaufruf!

 Siegen, 12.01.2014
 


Unter dem Motto „Willst du Profi-Fußball sehen – muss die Region dahinter stehen!“ unterstützt der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Universitätsstadt Siegen und „SFS - 1.000-Freunde Mitglied“, Detlef Rujanski, das Engagement des Bündnisses aktiver Sportfreunde-Fans (BASF). Nach dem Rückzug von Manfred Utsch brauchen die Sportfreunde mehr Unterstützung aus der Wirtschaft und von der Stadt - damit auch weiterhin in Siegen Profifußball gespielt wird. Deshalb soll durch den gemeinsamen Gang zum Training der Sportfreunde ein Zeichen gesetzt werden. Bitte kommen Sie daher zu der Veranstaltung am Mittwoch, den 15. Januar 2014, um 18.00 Uhr auf den Kunstrasenplatz oberhalb des Leimbachstadions. Es wurden zur Mobilisierung am 11.01.2014 im Stadtgebiet 35.000 Flyer verteilt und die Veranstalter rechnen mit 400 - 600 Leuten. Jede und jeder wird gebraucht! Ich kann - was ich sehr bedaure - leider an diesem Termin nicht persönlich teilnehmen, da ich dienstlich an diesem Tag bis mindestens 18.00 Uhr im Landtag NRW, Düsseldorf bin. Ich wünsche viel Erfolg!
   

Weihnachtsgruß

 Siegen, 21.12.2013
 

http://office-lernen.com/wp-content/media/2009/12/1159640_97644732-300x298.jpg

Liebe Siegenerinnen und Siegener,
 
unsere SPD konnte in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiern, darauf sind wir stolz. Auch wenn die Bundestagswahl für uns nicht ganz so gut gelaufen ist, so schauen wir jetzt voller Zuversicht auf die Kommunalwahl am 25. Mai 2014. Für die Kommunalpolitik war das Jahr 2013 ein ereignisreiches und anstrengendes Jahr, aber wir konnten in ihrem Interesse auch viel bewegen. Für die zahlreichen anregenden und informativen Gespräche, aber natürlich auch für die konstruktiv-kritischen Hinweise, danke ich ihnen ganz herzlich, zeigen sie doch, dass sie ihre Anliegen bei uns in guten Händen wissen. Ich werde meine kommunalpolitische Arbeit gerne so weiter fortsetzen. Ich wünsche ihnen und ihren Familien eine besinnliche Weihnacht, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und ein friedliches Jahr 2014.
 
In diesem Sinne grüßt Sie ganz herzlich Ihr  
Detlef Rujanski
(Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Universitätsstadt Siegen)
   

Frank-Walter Steinmeier in Kreuztal am 20.08.2013

 Siegen, 28.08.2013
 


Zwei Fraktionsvorsitzende, die sich gut - u. a. auch aus gemeinsamen Wahlkampfauftritten in Siegen - kennen. Detlef Rujanski, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen traf am 20.08.2013 auf dem Roten Platz in Kreuztal Frank-Walter Steinmeier, den Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, anlässlich des Bundestagswahlkampfes 2013. Begleitet wurden die beiden von dem heimischen SPD-Abgeordneten, Willi Brase (MdB) -zweiter von links im Bild- sowie dem Weidenauer Ehepaar Renate und Eberhard Stolz (Erste und Dritter von links). Gute gelaunt riefen Frank-Walter Steinmeier und Willi Brase die hiesige Bevölkerung auf, am Sonntag, den 22.09.2013 in jedem Fall zur Wahl zu gehen, denn bekanntlich zählt jede Stimme.
   

Empfang zum 80. Geburtstag von Karl-

Wilhelm Kirchhöfer

 Siegen, 03.02.2013
 


Am 03.02.2013 hatte sich ein stattlicher Kreis von politischen und persönlichen Freunden von Karl-Wilhelm Kirchhöfer versammelt, um ihm im Rahmen eines offiziellen städtischen Empfanges zu seinem 80. Geburtstag zu gratulieren. Karl-Wilhelm Kirchhöfer war vom 01.11.1994 bis zum 30.09.1999 letzter ehrenamtlicher Bürgermeister der Stadt Siegen. Danach war er dann von 1999 bis 2004 der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen. Anschließend übergab er dieses Amt an Detlef Rujanski. Aus alter Verbundenheit hielt Wolfram Kuschke, Staatsminister a. D., die Laudation und er schloss seine Rede mit dem Hinweis "Karl-Wilhelm Kirchhöfer ist ein feiner Kerl, der heute 80 Jahre alt wird". Im Namen der SPD-Fraktion gratulierte Detlef Rujanski. Seine Rede ist diesem Kurzbericht beigefügt. (Bitte hier weiterlesen).
   
Weihnachtsgruß

 

Liebe Siegenerinnen und Siegener,

 

ein ereignisreiches Jahr, das zumindest für die Siegener Kommunalpolitik sehr erfolgreich war, geht zu Ende.

Durch den gewonnenen Landtagswahlkampf konnten Tanja Wagener (SPD-MdL) und Falk Heinrichs (SPD-MdL)

in den nordrhein-westfälischen Landtag einziehen. Wir wissen unsere Interessen bei ihnen in guten Händen.

Ich bedanke mich aber auch bei allen Bürgerinnen und Bürgern, für die vielen anregenden und informativen Gespräche,

aber natürlich auch für die konstruktiv-kritischen Hinweise. Schon jetzt freue ich mich auf die Fortsetzung

meiner kommunalpolitischen Arbeit im nächsten Jahr zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unserer Universitätsstadt.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien besinnliche Weihnachten sowie einen angenehmen Jahreswechsel.

In diesem Sinne grüßt Sie ganz herzlich

 

Ihr

Detlef Rujanski

(Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen)

Detlef Rujanski: Haushaltsrede im Rat der Stadt Siegen

 Siegen, 19.12.2012
 


In seiner Haushaltsrede betonte Detlef Rujanski drei Schwerpunkte der politischen Arbeit für die SPD in Siegen: ' ... bei der Verwendung der wenigen zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel müssen Schwerpunkte gesetzt werden. Dies sind für die SPD-Fraktion insbesondere die Bereiche:
- Frühkindliche Bildung und Betreuung,
- Schule und Bildung sowie
- Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung...'.
(mehr in der HH-Rede)
   
 

Gast aus Düsseldorf referierte über NRW-Koalitionsvertrag   Marc Herter:

„Wir befinden uns auf gutem Weg in die Zukunft“

 Siegen, 29.08.2012
 


Marc Herter, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, referierte jetzt vor Mitgliedern des SPD-Unterbezirks Siegen-Wittgenstein über den neuen Koalitionsvertrag, auf den sich SPD und Grüne für die Jahre 2012 bis 2017 verständigt haben. Der SPD-UB-Vorsitzende Willi Brase (MdB) konnte in der Siegerlandhalle auch die Landtagsabgeordneten Tanja Wagener und Falk Heinrichs begrüßen.

Gerade auch schulpolitisch befinde sich NRW auf einem guten Weg in die Zukunft, betonte Marc Herter (MdL). „Immer mehr Eltern wünschen für ihre Kinder den Besuch einer Sekundar- oder einer Gesamtschule und entscheiden sich damit für längere gemeinsame Lernzeiten. Durch die jetzt mögliche Errichtung von Sekundarschulen bleiben alle Schulabschlüsse auch im ländlichen Raum trotz rückläufiger Schülerzahlen möglichst wohnortnah erreichbar“, fügte Herter hinzu.

Weiter plädierte Herter für „eine stärkere steuerliche Inanspruchnahme“ besonders wohlhabender und gutverdienender Bürger sowie für eine konsequente Bekämpfung der Steuerkriminalität. „Das von Union und FDP propagierte Steuerabkommen mit der Schweiz ist kein geeigneter Beitrag dazu, sondern ganz im Gegenteil. NRW lehnt es daher entschieden ab“, stellte Marc Herter unmissverständlich klar.

   

SPD-Fraktion besichtigte im Bau befindliche Gewerbe- und Industriegebiete im Leimbachtal:

Arbeiten liegen vor dem Zeitplan

 Siegen, 28.08.2012
 

Über den Fortgang der Erschließungsarbeiten in den Gewerbe- und Industriegebieten „Oberes Leimbachtal“ und „Martinshardt“ ließen sich jetzt die Mitglieder der Siegener SPD-Fraktion informieren. Nach der Fertigstellung der Erschließungsarbeiten im Bereich „Martinshardt“ vor einigen Wochen nahmen die SPD-Politiker die Nachricht erfreut auf, dass auch der Bereich „Oberes Leimbachtal“ noch in diesem Jahr fertig gestellt werden soll und somit deutlich früher durch die ansiedlungsbereiten Unternehmen bebaut werden kann, als geplant. „Es ist erfreulich zu hören, dass neben der Vermarktungssituation auch die Erschließungsarbeiten der beiden Gewerbe- und Industriegebiete ‚Oberes Leimbachtal‘ und ‚Martinshardt‘ gut voran kommen“, zeigte sich Detlef Rujanski, Fraktionsvorsitzender der Siegener SPD und Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Stadthallen und Liegenschaften der Stadt Siegen, zufrieden mit dem derzeitigen Stand der Baumaßnahme und ergänzte: „Lange haben wir in Siegen darauf warten müssen, dass wir unseren heimischen Unternehmen mit Erweiterungsbedarf oder Firmen, die sich neu in Siegen ansiedeln wollten, adäquate Grundstücke zur Verfügung stellen konnten. Mit der Erschließung dieser beiden Gebiete sind wir jetzt endlich in der Lage, Arbeits- und Ausbildungsplätze in Siegen zu sichern und neu zu schaffen.“
   

SPD-Politiker besuchten das St. Marien-Krankenhaus   „Organtransplantation bleibt ein sensibles Thema“

 Siegen, 16.07.2012
 


Die Siegener SPD-Politiker Tanja Wagener (MdL), Detlef Rujanski und Ingmar Schiltz besuchten jetzt das St. Marien-Krankenhaus. Sie führten mit dem Transplantationsbeauftragten, Dr. Martin Schmelling, und weiteren führenden Vertretern der Klinik ein sehr interessantes Gespräch über das Thema ‚Organtransplantation’.
Dr. Martin Schmelling, Christoph Rzisnik, Geschäftsführer des St. Marien-Krankenhauses, und Dr. Christian Stoffers, Leiter des Referates für Kommunikation und Marketing der Klinik, äußerten sich erfreut und betonten: „Organtransplantation ist nach wie vor ein sehr sensibles Thema. Der öffentlichen Beschäftigung damit kommt daher eine große Bedeutung zu.“   Leider sei die Bereitschaft zur Organspende „in unserer Region noch eher gering ausgeprägt“, berichtete Dr. Martin Schmelling.
SPD-Fraktionschef Detlef Rujanski dankte den Vertretern des St. Marien-Krankenhauses für das interessante Gespräch. Er appellierte zugleich an die Bevölkerung, „sich möglichst frühzeitig mit der Frage einer Organspende auseinanderzusetzen und die eigene Entscheidung möglichst auch zu dokumentieren, so dass Ärzte und Angehörige im Falle eines Falles wissen, wie sie sich verhalten sollten“.
   

Siegener SPD wählte einen neuen Vorstand  

Tanja Wagener als Stadtverbandsvorsitzende bestätigt

 Siegen, 06.07.2012
 


Zur Jahreshauptversammlung des SPD-Stadtverbands Siegen konnte Tanja Wagener (MdL) jetzt zahlreiche Parteimitglieder in der Bismarckhalle begrüßen. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl eines neuen Vorstands:   Tanja Wagener, seit Mai auch direkt gewählte Landtagsabgeordnete, konnte sich über ein sehr gutes Abstimmungsergebnis freuen. Die Juristin bleibt damit auch in den beiden kommenden Jahren Vorsitzende der Siegener SPD. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Peter Mörbitz (Weidenau) und Thomas Neumann (Gosenbach) ebenfalls klar in ihren Ämtern bestätigt.  
Tanja Wagener nutzte zudem die Gelegenheit, ihren Parteifreunden zwischen den veschiedenen Wahlgängen über die jüngsten politischen Entwicklungen auf Landesebene und den neuen Koalitionsvertrag, auf den sich SPD und Grüne für die kommenden fünf Regierungsjahre verständigt haben, zu berichten. Wagener kündigte u.a. an, dass sich die westfälischen SPD-Landtagsabgeordneten von jetzt an noch besser vernetzen und künftig noch enger zusammenarbeiten wollen.
   

Landtagswahl 2012 gewonnen – vielen Dank!

 Siegen, 13.5.2012
 


Ganz herzlichen Dank sage ich allen Bürger/innen, die es durch ihre Stimme ermöglich haben, dass Tanja Wagener (links im Bild) - Wahlkreis 126 - und Falk Heinrichs (rechts im Bild) - Walkreis 127 - unsere Region jetzt im Düsseldorfer Landtag vertreten werden. Wir wollten klare Verhältnisse, die haben wir jetzt durch ihr Votum dankenswerterweise erhalten. Die SPD ist in Siegen-Wittgenstein die neue Nummer Eins, freut sich auch der Stadtverbands-  und Fraktionsvize im Rat der Stadt Siegen, Peter Mörbitz (2. von links). Jetzt machen wir uns gemeinsam mit Hannelore Kraft sowohl für die Menschen hier, als auch für die gesamte Region an die Arbeit.
   

Liebe Mitbürger/innen,  

am Sonntag, den 13.05.2012 sind Landtagswahlen in NRW.

 Siegen,
 


Bitte wählen Sie Tanja Wagener und Falk Heinrichs, damit sie die Interessen unserer Region im Düsseldorfer Landtag zukünftig vertreten können. Beide haben durch ihre bisherige politische Arbeit bewiesen, dass bei ihnen der Mensch und das solidarische Miteinander im Mittelpunkt ihrer Politik stehen. Beide verfügen über gute Kontakte zu unserer Ministerpräsidentin, Hannelore Kraft.  
Ich bitte Sie daher: Wählen Sie mit Ihrer Erststimme Tanja Wagener bzw. Falk Heinrichs
und
mit Ihrer Zweitstimme SPD, damit Hannelore Kraft Ministerpräsidentin bleibt.
Vielen Dank!

Mit freundlichem Gruß
Detlef Rujanski
   

Rujanski: „Unsere Mensa-Kapazitäten sind mehr als erschöpft“

SPD-Unterbezirksvorstand informierte sich beim Studentenwerk

 Siegen, 08.05.2012
 


Die Uni Siegen hat zur Zeit über 16.000 Studierende – Tendenz steigend. Langfristig rechnet der Geschäftsführer des Studentenwerks, Detlef Rujanski, mit durchschnittlich 15.000 Studentinnen und Studenten. „Dass sich immer mehr junge Menschen für ein Studium in Siegen entscheiden ist sehr erfreulich, aber es stellt uns auch vor Probleme. Unsere Mensa-Kapazitäten sind mehr als erschöpft". Die zentrale Mensa auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße sei für rund 1.500 Essen ausgelegt, im Wintersemester 2011/2012 wurden an Spitzentagen rund 3.300 Gäste, die zu Mittag gegessen haben, gezählt.
„Das Problem ist, dass hier auf dem Haardter Berg keine räumlichen Kapazitäten für eine Ausdehnung des Mensabereichs zur Verfügung stehen. Auch bauliche Erweiterungen sind aufgrund des Geländes nicht möglich“, beschrieb Rujanski die schwierige Situation und wies darauf hin, dass der künftige Campus „Mitte“ (Unteres Schloss) ohne eigene Mensa geplant sei.
Abschließend wies Detlef Rujanski darauf hin, dass das Studentenwerk 4,2 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II erhalten hat. „Wir haben insgesamt 5,2 Millionen Euro insbesondere in die energetische Sanierung unserer Studentenwohnheime investiert. Diese Förderung hat uns also sehr geholfen, und wir konnten sie voll ausschöpfen“, betonte der Geschäftsführer.
   

Wahlkampfauftakt der SPD auf der Siegplatte

 Siegen, 13.04.2012
 

Foto: K.H. Schlabach
Für Detlef Rujanski war es mit Frank-Walter Steinmeier unter dem Motto „Noch mehr ‚Kraft’ wäre gut für NRW“ ein starker und gelungener Wahlkampfauftakt der SPD auf der Siegplatte in Siegen. Sogar das Wetter spielte mit und auf dem Maria-Rubens-Platz gab es kaum noch einen freien Steh- oder Sitzplatz. Viele Menschen waren gekommen, um Frank-Walter Steinmeier, den Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion und früheren Außenminister, live zu erleben. Für den gebürtigen Ostwestfalen war der Auftritt in Siegen fast ein Heimspiel, ist er doch seit vielen Jahren mit einer Siegerländerin, die aus Netphen-Salchendorf stammt, verheiratet. So ließ es sich Falk Heinrichs, Landtagskandidat der SPD im Wahlkreis 127, nicht nehmen, Steinmeier als „halben Siegerländer, der quasi zu uns gehört“, zu begrüßen.
Die Siegener SPD-Vorsitzende und Landtagskandidatin für den Wahlkreis 126, Tanja Wagener, dankte dem SPD-Spitzenpolitiker und „möglichen künftigen Bundeskanzler für diesen tollen Einsatz hier in Siegen. Das ist heute ein richtig starker Wahlkampfauftakt, den wir hier auf der Siegplatte erleben dürfen. Falk Heinrichs und ich gehen jetzt entsprechend gestärkt und optimistisch in die kommenden Tage und Wochen bis zur Wahl.“
   

Parteikonvent: Kandidaten für Landtagswahl bestätigt

 Siegen, 02.04.2012
 
Detlef Ruianski unterstützt Tanja Wagener und Falk Heinrichs, denn dass Duo hat sich bewährt. Für Detlef Rujanski geht es um den Sieg, den er mit den Siegener SPD-Genoss/innen für Tanja Wagener erreichen möchte. Wir wollen  bei den Landtagswahlen am 13. Mai 2012 den Wahlkreis 126  (Burbach, Freudenberg, Neunkirchen, Siegen und Wilnsdorf) mit Tanja Wagener an der Spitze direkt holen. Gleiches gilt für den Wahlkreis 127 (Bad Berleburg, Bad Laasphe, Erndtebrück, Hilchenbach, Kreuztal und Netphen) mit Falk Heinrichs als Direktkandidaten. Die SPD-Konferenzergebnisse am 29.03.2012 in der Weidenauer Bismarckhalle waren klar: Tanja Wagener erhielt als Alleinbewerberin 51 Ja-Stimmen von 56 abgegebenen, eine Nein-Stimme und es gab vier Enthaltungen. Auf Falk Heinrichs entfielen in einer Kampfabstimmung 33 Stimmen von 59 abgegebenen, 26 stimmten für Arno Wied. Für Detlef Rujanski hat jetzt die heiße Phase des Landtagswahlkampfes 2012 begonnen!
   

Betriebsbesuch der SPD bei „Fuchs Schraubenwerk“ in Weidenau  

Automobilzulieferer die wichtigsten Kunden – Krise überwunden

 Siegen, 22.03.2012
 


„Wir sind einer der nur noch wenigen produzierenden Betriebe in Weidenaus traditioneller Tallage“, hob Tillmann Fuchs, Geschäftsführer der Fuchs Schraubenwerk GmbH, jetzt in einem Gespräch mit Weidenauer Sozialdemokraten und der Siegener SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Tanja Wagener hervor, die das Traditionsunternehmen in der Bismarckstraße besuchten.
Detlef Rujanski, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion und des Siegener Wirtschaftsförderungs-ausschusses, zeigte sich bei einem Rundgang von den modernen, zumeist EDV-gestützten Produktionsverfahren sehr beeindruckt: „Hier findet echte industrielle Wertschöpfung statt. Genau das macht die wirtschaftliche Stärke des Siegerlandes und ganz Südwestfalens aus. Hier bei uns schlägt heute das industrielle Herz Nordrhein-Westfalens, während sich das Ruhrgebiet immer mehr zu einer Dienstleistungsregion entwickelt.“
   

Siegener SPD-Fraktion spendete Sitzungsgeld an Siegener

Tafel

 Siegen,20.02.2012
 


„Mit ihrer Arbeit machen sie sich gleich in zweifacher Hinsicht für die Allgemeinheit verdient: Sie unterstützen die wahrhaft Bedürftigen und Notleidenden in unserer Gesellschaft und helfen mit, genießbare Lebensmittel ihrem eigentlichen Zweck zukommen zu lassen, anstatt sie zu vernichten. Dafür gebührt ihnen und allen Mitgliedern und Aktiven der Siegener Tafel unser Dank und unsere Anerkennung“, begründete Detlef Rujanski, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen, die Entscheidung seiner Fraktion, die Sitzungsgelder der vergangenen Dezember-Sitzung des Rates der Stadt Siegen der Siegener Tafel zu spenden und auf 300 € aufzurunden.
„Wir sind froh, dass unsere Spende hier sinnvoll verwendet und gebraucht wird“, so Rujanski abschließend. „Wenngleich es bedauerlich ist, dass in unserer – an für sich reichen – Gesellschaft, eine Einrichtung wie die Ihre überhaupt benötigt wird.“
   

Weihnachtsgruß

 Siegen, 23.12.11
 

Liebe Siegener/innen,

ein für die Siegener Kommunalpolitik sehr arbeits- und ereignisreiches Jahr 2011 neigt sich dem Ende zu.

Man fragt sich dann schon einmal, wo ist denn die ganze Zeit geblieben, denn eh man sich versieht, steht der Jahreswechsel 2011/2012 vor der Tür.

Ich danke Ihnen allen für die Unterstützung bei meiner politischen Arbeit für die Stadt Siegen, für die vielen anregenden und informativen Gespräche, aber auch für die zahlreichen konstruktiv-kritischen Hinweise.

Am Ende dieses Jahres wünsche ich Ihnen und Ihren Familien auf diesem Wege eine friedliche Weihnacht, geruhsame Stunden zwischen den Festtagen sowie einen guten Rutsch in das Neue Jahr 2012.

Ich freue mich auf die Fortsetzung meiner kommunalpolitischen Arbeit im nächsten Jahr zum Wohle der Siegener Bürger/innen.

 

In diesem Sinne grüße ich Sie ganz herzlich

Ihr

Detlef Rujanski

   
 

Haushaltsrede von Detlef Rujanski, Fraktionsvorsitzender der SPD

 Siegen, 21.12.2011
 


...Über dem Haushalt der Stadt Siegen für das Jahr 2012 schwebt weiterhin das Damoklesschwert der Finanz- und Eurokrise!....

...Bis wir – voraussichtlich im Jahr 2017 – wieder einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen können, sind allerdings weitere Konsolidierungs-bemühungen von Nöten. Die SPD-Fraktion legt dabei weiterhin Wert darauf, dass
- Etatkürzungen sozial verträglich und mit Augenmaß angesetzt werden,
- die nachhaltige Entwicklung unserer Stadt nicht beeinträchtigt wird,
- die Schwächsten unserer Gesellschaft nicht allein gelassen werden,
- Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt weiterhin ermöglicht werden,
- ein Kahlschlag der freiwilligen Leistungen verhindert wird und
- gute Standards im gesamten Aufgabenspektrum unserer Stadt trotz der angespannten Finanzlage erhalten werden...  Haushaltsrede 2011
   

Verkehrsfreigabe Industriestraße

 Siegen, 22.12.2011
 


Ein langer Einsatz der SPD-Fraktion wurde mit der offiziellen Freigabe anlässlich der Fertigstellung der „Industriestraße“ im Industriegebiet Weidenau am 22.12.2011 belohnt. Detlef Rujanski war, auch als Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Stadthallen und Liegenschaften, vor Ort dabei, als das „rot-weiße Eröffnungsband“ durchtrennt wurde. Nicht nur die Zulieferer, sondern auch die Mitarbeiter/innen der umliegenden Firmen hatten immer wieder um diese Maßnahme gebeten, denn der bisherige Zustand war nicht weiter hinnehmbar. Die Investitionskosten für den Vollausbau der Industriestraße belief sich auf gut 850.000,00 € für den Bereich „Straßenbau“ und rund 770.000,00 € für den Bereich „Kanal“. Die Gesamtinvestition belief sich somit auf 1,6 Mio. €, verteilt auf eine Baulänge von ca. 600 Metern.
   
 

Pressekonferenz zum Thema „Spatenstich und Projektvorstellung: Oberes Leimbachtal / Martinshardt“

 Siegen, 21.03.2011
 






An der Pressekonferenz zum Thema „Spatenstich und Projektvorstellung: Oberes Leimbachtal / Martinshardt“ im VIP-Zelt der Sportfreunde Siegen im Leimbachstadion nahm auch Detlef Rujanski teil. Die Universitätsstadt Siegen ist als Oberzentrum ein bedeutender Wirtschaftsstandort in Südwestfalen. Die industriell-gewerbliche Prägung der Wirtschaftsbranchen basiert auf einer historisch Entwicklung der Stahl-, Metall- und Maschinenbauindustrie ebenso, wie die der Handwerkstradition und dem Charakter der vielen familiengeführten, klein- und mittelständischen Unternehmen. Der neue Industrie- und Gewerbepark im Herzen des Oberzentrums gelegen,  der von Detlef Rujanski als SPD-Fraktionsvorsitzendem und Vorsitzenden des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Satdthallen und Liegenschaften besonders unterstützt wird, ermöglicht den Unternehmen am Standort nunmehr eine weitere Möglichkeit zum Wachstum und bildet als Entscheidungsgrundlage für zukunftsweisende Investitionen. Die Bedürfnisse an einen modernen Gewerbe- und Produktionsstandort mit direkter Autobahnanbindung, die Standortvorteile eines Oberzentrums, die tiefe regionale Wertschöpfungs- und Zuliefererdichte, sowie das Angebot zahlreicher Aus-, Weiter- und Fortbildungsinstitutionen im Stadtgebiet garantieren im technologischen und demographischen Wandel auf über 15 Hektar neuer Fläche ermutigende Potentiale für die Entwicklung der regionalen Zukunfts-, Wettbewerbs- und Fachkräftesicherung.
   

Gaspreise der SVB gesunken:  

Rujanski: „Finanzielle Entlastung ist in den Geldbeuteln der Kundinnen und Kunden angekommen“

 Siegen, 09.03.11
 


Wer heutzutage nach der Entwicklung der Energiepreise in den vergangenen Jahren gefragt wird, wird wahrscheinlich nur eine Antwort geben und die lautet: Die Energie ist ständig teurer geworden. Das es auch anders geht, beweisen die Siegener Versorgungsbetriebe GmbH (SVB). ...„Das sehr kalte Jahr 2010 führte zwangsläufig zu einem erheblich höheren Verbrauch an Erdgas als in den Vorjahren. Durch die gesunkenen Durchschnittspreise war es aber in dem untersuchten Fall sogar absolut gesehen günstiger als die eher verbrauchsarmen Vorjahre“, zeigte sich Detlef Rujanski, Fraktionsvorsitzender der Siegener SPD erfreut und ergänzte: „Wie das Beispiel zeigt, führten die Preissenkungen der SVB aus den vergangenen Jahren dazu, dass die finanzielle Entlastung in den Geldbeuteln der Kundinnen und Kunden angekommen ist.“ ...(mehr)
   

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft beim IHK-Jahresempfang 

 Siegen, 31.01.11
 


Die neue NRW-Ministerpräsidentin, Hannelore Kraft, löste einen Besucher/innenansturm beim IHK-Jahresempfang am 31.01.2011 aus, so dass dieser wegen 1.500 Anmeldungen -doppelt so viel wie üblich-vom Gläsersaal in den Großen Saal der Siegerlandhalle verlegt werden musste. Sie ging auf die wichtigsten Politikfelder der Landesregierung ein und führte aus, warum für sie "Bildung als der Schlüssel für die Zukunft" gilt. Natürlich begrüßte auch Detlef Rujanski, der Hannelore Kraft gut kennt, sie ganz herzlich in Siegen.
   

Weihnachtsgruß

 Siegen, 20.12.10
 

Liebe Siegener/innen,  
wie im Fluge ist das Jahr 2010 an uns vorbeigezogen. Für die Siegener Kommunalpolitik war das Jahr 2010 rückblickend ein enorm arbeitsreiches Jahr. Am Ende dieses Jahres wünsche ich Ihnen und Ihren Familien auf diesem Wege eine friedvolle Weihnacht, ein paar erholsame Stunden zwischen den Festtagen sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr.  
Ich freue mich auf die Fortsetzung meiner kommunalpolitischen Arbeit im nächsten Jahr zum Wohle der Siegener Bürger/innen.  
In diesem Sinne grüße ich Sie ganz herzlich  
Ihr Detlef Rujanski  
   

Rede des Vorsitzenden der SPD-Fraktion, Detlef Rujanski, zur Verabschiedung des Haushalts 2011

 Siegen, 15.12.10
 


Sehr geehrter Herr Bürgermeister, meine Damen und Herren Ratsmitglieder, sehr geehrte Vertreter/innen der Presse, liebe Zuhörer/innen, sehr geehrte Kolleg/innen aus der Stadtverwaltung!  
Der Haushalt der Stadt Siegen für das Jahr 2011 ist weiterhin geprägt von den Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise! Obwohl unsere heimische Wirtschaft im laufenden Jahr die Krise mit lange nicht mehr da gewesenen Wachstumsraten hinter sich lässt, spiegelt sich der Aufschwung (noch) nicht in den städtischen Steuereinnahmen wieder.  
So liegen die Einnahmeerwartungen unserer Stadt bei der Gewerbesteuer mit 61 Mio. € ca. 22,6 Mio. € hinter den erzielten Einnahmen des Vorkrisenjahres 2008 zurück... (Rede als PDF)
   

Siegen zu neuen Ufern - Redebeitrag von Detlef Rujanski

 Siegen, 05.05.10
 


Wenn wir ehrlich sind, so sind die Ufer, die wir mit dem Satz „Siegen - Zu neuen Ufern“ meinen, natürlich nicht wirklich neu. Vielmehr bringt die Bau- und Gestaltungsmaßnahme, von der hier die Rede ist, nur Vorhandenes wieder ein Stück weit zurück.
Durch den Abriss der Siegplatte erhält die Mitte der Innenstadt wieder einen prägenden Teil Ihrer Geschichte zurück. Stadtplanerisch und architektonisch, da sind sich alle Beteiligten einig, war die Parkplatte über der Sieg noch nie ein Gewinn für Siegen. Einzig die pragmatischen Überlegungen, möglichst viel Parkraum in der Nähe des Handels zu haben, und der schlimme Zustand des Flusses, führte zur Errichtung der Siegplatte. (mehr)
   

Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden Detlef Rujanski

 Siegen, 14.04.10
 


...Unsere Stadt Siegen steckt in der größten finanziellen Krise der letzten Jahrzehnte! Diese Krise ist nicht selbstverschuldet, sondern extern verursacht. In Folge der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise sind die Einnahmen aus der Gewerbesteuer unserer Stadt im Vergleich zum Jahr 2008 um rund 33 Mio. € eingebrochen...
...das Sparen auf Teufel-komm-heraus ist nicht zielführend!
Sparmaßnahmen müssen sozial verträglich und mit Augenmaß getroffen werden. Die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit unserer Stadt darf dabei nicht aufs Spiel gesetzt werden. Die SPD-Fraktion guckt ganz genau hin, wie und wobei gespart wird. Es darf weder die Schwächsten unserer Gesellschaft treffen, noch die Entwicklung Siegens nachhaltig stören.
Daher ist für uns klar: Eine Erhöhung der Kita-Beiträge kann es mit der SPD-Fraktion nicht geben! Auch die Einkommensgrenzen der Eltern für das kostenlose Mittagessen in Kindertageseinrichtungen wird die SPD-Fraktion nicht antasten lassen! Rede als PDF
   

Haushaltsklausur im Landhaus Wacker

 Siegen, 20.02.10
 


Am 19. und 20.02.2010 führte die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen ihre diesjährige Klausurtagung zum Haushalt 2010 im Sporthotel Landhaus Wacker in Wenden-Brün durch. Im Lichte der sehr schwierigen Finanzlage der Stadt wurden - unter dem Vorsitz von Detlef Rujanski - die einzelnen Politikfelder ausführlich beraten und die erforderlichen Abstimmungen vorgenommen, so dass die politischen Positionierungen für das Jahr 2010 stehen. Intensive Diskussionen gab es zu dem Politikfeld "Finanzpolitik".
   

Siegener Ratsmitglieder geehrt - und verabschiedet

 Siegen, 10.02.10
 


In einem feierlichen Rahmen wurden am 10.02.2010 im großen Sitzungssaal des Rathauses Geisweid die Ratsmitglieder verabschiedet, die nach der Kommunalwahl im August 2009 im Rat nicht mehr vertreten sind. Gleichzeitig wurde dieser Termin auch genutzt, um langjährige Ratsmitglieder für ihre kommunalpolitische Tätigkeit zu ehren. Zu diesen gehörte auch Detlef Rujanski, denn er ist seit 25 Jahre kommunalpolitisch tätig. Von 1984 - 1993 war er als Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Mitglied im Sozialausschuss und (damals) Jugendwohlfahrtsausschuss -JWA- (heute Jugendhilfeausschuss -JHA-). Seit 1993 setzte er seine kommunalpolitische Tätigkeit als SPD-Mitglied in vielen Ausschüssen und Funktionen fort.
   

Ratsmitglieder und sachkundige BürgerInnen verabschiedet

 Siegen, 18.11.09
 


Detlef Rujanski verabschiedete in einem feierlichen Rahmen -zusammen mit dem gesamten Fraktionsvorstand- am 18.11.2009 im Restaurant des Technologiezentrums (TZ) die ausscheidenden Ratsmitglieder und sachkundigen Bürger/innen. Er dankte allen Beteiligten für die langjährige und engagierte Arbeit für die Bürger/innen unserer Stadt Siegen.
   

SPD-Fraktion Siegen wählte neuen Vorstand:

Detlef Rujanski bleibt Fraktionsvorsitzender

 Siegen, 29.10.09
 


Bei der konstituierenden Sitzung der Siegener SPD-Fraktion wählten die SPD-Stadtverordneten unter der Leitung von Helga Schwarz-Schumann, Vorsitzende des SPD-Stadtverbands Siegen und Mitglied des Landtages, Detlef Rujanski einstimmig zum Fraktionsvorsitzenden. Rujanski geht damit in die zweite Legislaturperiode als Fraktionsvorsitzender der Siegener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten.
„Unsere Schwerpunkte werden bei der Verbesserung der Familienfreundlichkeit unserer Stadt, der Schaffung von Gewerbe- und Industriegebieten und der Weiterentwicklung der Förderprogramme zum Erwerb und zur energetischen Sanierung von selbstgenutztem Wohneigentum liegen. Auch der Abriss der Siegplatte mitsamt der Neugestaltung des Umfeldes und der Einzug der Universität in das Untere Schloss werden von uns positiv begleitet.“
   

Detlef Rujanski antwortet der Bürgerbewegung 'Oberschelden macht mobil'

 Siegen, 04.09.09
 


Detlef Rujanski antwortet der Bürgerinitiative
'Oberschelden macht mobil' mit einem ausführlichen 15-Punkte Statement zu dem Gewerbegebiet Oberschelden.
Fragenkatalog Oberschelden macht mobil.pdf
Antwort Detlef Rujanski.pdf
   

Danke für das Vertrauen!

 Siegen, 31.08.09
 


Die Kommunalwahl 2009 ist vorbei, das Ergebnis steht fest. Die SPD ist mit mit 25,1% (2004: 29,6%) die zweitstärkste Kraft in Siegen  geblieben. Leider lag die Wahlbeteiligung nur bei 45,3% (2004: 47,5%).
Detlef Rujanski bedankt sich bei seiner Familie, die die schwierige und anstrengende Zeit mitgegangen ist. Er bedankt sich bei den Genoss/innen für den engagierten Wahlkampf und er bedankt sich bei den Bürger/innen, die der SPD durch ihre Stimme das Vertrauen ausgesprochen haben.
   

 

Rede des Vorsitzenden der SPD-Fraktion Detlef Rujanski zur

Verabschiedung des Haushaltsplanes 2009

 Siegen, 25.03.09
 


...Meine Damen und Herren, lassen Sie mich jetzt auf den von Ihnen, Herrn Bürgermeister, vorgelegten Entwurf des Haushaltsplanes und der Haushaltssatzung eingehen. Viele gute Ansätze und Positionen finden sich in dem Entwurf wieder, die von der SPD-Fraktion beantragt und gefordert wurden und die wir daher auch weiterhin unterstützen werden. Andererseits lässt der Haushaltsentwurf viele Fragen offen, deren Beantwortung in der heutigen Zeit oberste Priorität beigemessen werden muss. Dies werde ich im Weiteren noch näher ausführen. Von daher muss ich feststellen, Herr Bürgermeister, Sie sind mit dem von Ihnen eingebrachten Haushaltsentwurf in vielen Fällen zu kurz gesprungen... (Rede PDF)
   

SPD bei den Deutschen Edelstahlwerken: „Maßnahmen der

 Konjunkturpakete sind hilfreich“  

 Siegen, 20.03.09
 


Die Finanz- und Wirtschaftskrise sowie die zur Bekämpfung der Krise vom Bundestag beschlossenen Maßnahmenpakete waren Thema beim Besuch der Siegener SPD-Fraktion und des SPD-Bundestagsabgeordneten Willi Brase bei den Deutschen Edelstahlwerken in Geisweid. Jürgen Horsthofer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Edelstahlwerke, bestätigte die Wirksamkeit der Maßnahmen der Konjunkturpakete I und II: „Wegen den Änderungen bei der Kurzarbeit sind keine betriebsbedingten Kündigungen bei der Stammbelegschaft geplant.“ (mehr)
   

Siegener SPD-Fraktion im Gespräch mit der Waldschule: Bedenken der Schulgemeinschaft zur Zusammenlegung ernst nehmen  

 Siegen, 16.03.09
 


Die beiden Siegener Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen, die Pestalozzischule und die Waldschule, sollen zusammengelegt werden. Jede Schule für sich kann wegen der zurückgehenden Schülerzahlen nicht alleine bestehen bleiben. Dies sieht so eine Vorlage der Verwaltung für die nächste Ratssitzung am 25.03.09 vor. Dieses Vorhaben nahmen Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer der Waldschule zum Anlass, mit Mitgliedern der SPD-Fraktion über die Zukunft des Schulstandortes zu sprechen. (mehr)
   
Siegener SPD-Fraktion zu Gast bei den VWS:
Beschwerden über überfüllte Busse weitergegeben
 

 

 Siegen, 09.03.09
 


Da sich die Beschwerden über zu wenige und teilweise überfüllte Busse insbesondere im Schulbusverkehr und zwischen Weidenau-Bahnhof und der Universität in der letzten Zeit gehäuft haben, nutzte die Siegener SPD-Fraktion bei einer Firmenbesichtigung der VWS die Gelegenheit, diese Beschwerden an die Firmenleitung weiterzugeben...
Detlef Rujanski (7.v.l.), Fraktionsvorsitzender der SPD: „Für die Einführung des Schülertickets mussten wir dicke Bretter bohren. Umso schöner, wenn das Schülerticket jetzt so gut angenommen wird“, so Rujanski weiter, denn insgesamt 8 Schulen bieten dieses Ticket inzwischen in Siegen an. (mehr)
   

Uneingeschränktes Kurzarbeitergeld auch für Leiharbeitnehmer

 Siegen, 25.02.09
 


Willi Brase, MdB und Detlef Rujanski, Fraktionsvorsitzender der SPD Siegen diskutierten bei einem Besuch des Zeitarbeitsunternehmens Dilba Neuregelungen des Kurzarbeitergeldes.  Willi Brase machte dabei noch mal deutlich, dass die SPD auf die Grundsätze „Kurzarbeit statt Entlassen“ und „Qualifizieren statt Entlassen“ setzt. Mit  den Konjunkturpaketen stehen Unternehmen und Betriebsräten vielfältige Hilfen zur Verfügung.   Damit sind wichtige Maßnahmen eingeleitet, den Arbeitsmarkt zu stabilisieren und nach der Krise möglichst schnell wieder Tritt zu fassen. (mehr)
   

Was BürgerInnen vom Abriss der Siegplatte denken...

 Siegen, 08.11.08
 


Die SPD wollte wissen, wie die Bürger/innen über den Abriss der Siegplatte denken. Im Rahmen eines Informationsstandes war man am 08.11.2008 im Gespräch nahe bei den Menschen. Detlef Rujanski, Birgit Eberlein (rechts im Bild) und Peter Mörbitz (verdeckt) konnten nahezu 500 Unterschriften von Bürger/innen einholen, die sich klar für den Abriss ausgesprochen haben.
   

Gemeinsamer Antrag (Fraktion B. 90/DIE GRÜNEN, SPD-Fraktion): Abriss der Siegplatte

 Siegen, 08.11.08
 


Beschlussvorschlag  
1. Der Rat der Stadt Siegen nimmt den vorgestellten Sachverhalt zur Umgestaltung der Sieg in Siegen-Mitte zur Kenntnis.  
2. Zur Vorbereitung einer abschließenden Entscheidung über den Abriss der Siegplatte beauftragt der Rat der Stadt Siegen die Verwaltung:  
2.1 Die Planungen für die Umgestaltung der Sieg auf der Basis der Variante 3 unter Berücksichtigung der in der Variante 4 dargestellten Ergänzungsmodule, einschließlich des wassertechnischen Nachweises im Modellversuch, werden weitergeführt.  
2.2 Die erforderlichen städtebaulichen und wassertechnischen Gestaltungselemente werden weiterentwickelt, konkretisiert und die finanziellen Auswirkungen dargestellt. Die Ergebnisse werden dem Rat der Stadt Siegen spätestens bis Ostern 2009 vorgelegt.  
2.3 Die in der Variante 3 dargestellten Planungen sind hierbei wichtige Anhaltspunkte. Eine gestalterische Detailplanung erfolgt jedoch erst nach Vorlage und Bewertung der verschiedenen Gestaltungselemente  
2.4   wie in der Vorlage 2092/2008 Punkt b
   

Gemeinsamer Antrag (Fraktion B. 90/DIE GRÜNEN, SPD-Fraktion, UWG-Fraktion): Erhöhung der Zügigkeit der Siegener Gesamtschulen

 Siegen, 01.11.08
 


Beschlussvorschlag:
Vor dem Hintergrund des großen Bedarfes an Gesamtschulplätzen beauftragt der Ausschuss für Schul- und Bildungswesen die Verwaltung folgende Option zu prüfen:
Erhöhung der Zügigkeit an den bestehenden Gesamtschulen um insgesamt mindestens zwei Züge
Die Prüfung dieser Option beinhaltet zum einen eine Aussage zur Genehmigungsfähigkeit, zum anderen die Darstellung der räumlichen, sachlichen und finanziellen Auswirkungen, auch auf die anderen Schulen und Schhulformen der Stadt Siegen. Das Ergebnis der Prüfung soll dem Ausschuss im ersten Quartal 2009 vorgelegt werden.
Eine abschließende Beschlussfassung der „Schulentwicklungsplanung 2008/2009 bis 2012/2013 – Teilplanung Gesamtschulen“ kann nach Vorlage der Prüfergebnisse erfolgen. Eine Begründung erfolgt mündlich.
   
Regiestelle „Leben im Alter“: Planungen für die nahe Zukunft beim Besuch der SPD-Fraktion vorgestellt
 Siegen, 28.09.08
 


Einiges wird sich demnächst für die Regiestelle „Leben im Alter“ der Stadt Siegen verändern. Dies berichteten Astrid E. Schneider, Toni Diehl und Jutta Althaus, die in der Regiestelle beschäftigt sind,  den Mitgliedern der SPD-Fraktion bei deren Besuch im Rathaus Weidenau...(mehr)
   

Erklärung zum Welt- Kindertag

 Siegen, 21.09.08
 


Am 20. September findet zum 18. Mal der „Weltkindertag“ statt. Denn am 20. September 1990 trat die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen in Kraft. 193 Staaten haben sie bereits unterzeichnet. Der SPD-Stadtverband Siegen nimmt diesen Tag zum Anlass, um die konsequente Einhaltung und die Fortentwicklung dieser Rechte zum Wohl der Kinder in unserer Stadt einzufordern. Die Stadt Siegen ist dabei zwar auf einem guten Weg, jedoch ist noch eine Menge zu leisten. Zur Erinnerung: (a) Als zentrales Ziel der 1990 beschlossenen Kinderrechte wird festgehalten:  „Bei allen Maßnahmen, die Kinder  betreffen…ist das Wohl des Kindes ein Gesichtspunkt, der vorrangig zu berücksichtigen ist“ (Artikel 3). (mehr)
   
Vor „schleichender Privatisierung“ der Sparkassen gewarnt
 Siegen, 20.09.08
 


Die Sozialdemokraten der Region Siegen-Wittgenstein machen gegen das geplante neue Sparkassengesetz der NRW-Landesregierung (CDU/FDP) mobil. An einem Info-Stand im Weidenauer Einkaufszentrum informierte die SPD jetzt über die Gesetzesnovelle und warnte vor einer „schleichenden Privatisierung der Sparkassen“, wie es der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen, Detlef Rujanski, und der Weidenauer Parteivorsitzende Rainer Lorenz formulierten...(mehr)
   
Gaspreise. Rujanski: 'Wir wollen hier einen vernünftigen Mittelweg finden.'
 Siegen, 14.08.08
 


...Detlef Rujanski, Fraktionsvorsitzender der Siegener SPD, machte deutlich, dass seine Fraktion eine Diskussion führen werde, welcher Unternehmensgewinn des sich zu 74,9 % in städtischer Hand befindlichen Unternehmens angemessen ist: „Wir wollen, dass auf der einen Seite die SVB weiterhin schwarze Zahlen schreibt und das von den Gesellschaftern angelegte Kapital ordentlich verzinst wird. Auf der anderen Seite dürfen die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt nicht über Gebühr durch steigende Energiepreise belastet werden. Wir wollen hier einen vernünftigen Mittelweg finden.“ ...
   
Haushaltsrede 2008
 Siegen, 01.04.08
 


Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
meine Damen und Herren Ratsmitglieder,
sehr geehrte Vertreter/innen der Presse, liebe Zuhörer/innen, sehr geehrte Kolleg/innen aus der Stadtverwaltung,
ich werde mich heute nicht im Detail mit den hinlänglich bekannten Einzelfeldern der Kommunalpolitik befassen, sondern richte meinen Fokus auf die folgenden drei Schwerpunkte:
1. Stellenplan 2008
2. Verwaltungshaushalt 2008
3. Vermögenshaushalt 2008

Ich beginne mit dem Stellenplan 2008. Die Personalkosten sind mit rund 58,7 Mio. € die größte Ausgabenposition...(mehr)
   
Klausurtagung 2008
 Siegen, 01.03.08
 


Am 29.02. und 01.03.2008 führte die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen ihre diesjährige Klausurtagung zum Haushalt 2008 im Sporthotel Landhaus Wacker in Wenden-Brün durch. In konzentriertem und gutem Arbeitsklima wurden unter dem Vorsitz von Detlef Rujanski die Unterlagen beraten und politische Positionierungen für das Jahr 2008 herausgearbeitet. Schwerpunkte bildeten dabei die Haushaltspolitik und die Sozial- und Bildungspolitik.
   
Eckwerte des Haushalts beraten
 Siegen, 02.02.08
 


Im Ratssaal des Geisweider Rathauses traf sich die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen am 02.02.2008, um die Eckwerte des Haushaltes 2008 und die politische Ausrichtung in einer ersten Tagung zu beraten. Unter der Moderation des Fraktionsvorsitzenden Detlef Rujanski wurden die Beratungsrichtungen für die Bezirks- und Fachausschüsse sowie für den Haupt- und Finanzausschuss abgestimmt. Abschließend wir der Haushalt 2008 im Rat der Stadt am 02.04.2008 beraten und verabschiedet.
   
Fraktionsvorstand ergänzt
 Siegen, 10.12.07
 

Nachdem Ingmar Schiltz (links im Bild) ab dem 01.01.2008 zum hauptamtlichen Fraktionsgeschäftsführer gewählt wurde, ist Traute Fries am 10.12.2008 erneut in den Fraktionsvorstand gewählt worden. Der so neu gewählte Vorstand der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen setzt sich wie folgt zusammen (von links nach rechts):
- Manfred Schneider, stellv. Fraktionsvors.

- Achim Maziejewski, Beisitzer
- Helga Gaden, Beisitzerin,
- Detlef Rujanski, Fraktionsvorsitzender
- Traute Fries, Beisitzerin

Dieser Fraktionsvorstand ist bis zum September 2009, dem Zeitpunkt der nächsten Kommunalwahl, im Amt.

   

Fraktionsvorstand gewählt

 Siegen, 08.10.07
 


Das ist er nun, der am 08.10.2007 neu  gewählte Vorstand der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen. Von links nach rechts: Horst Willi Kiel (Geschäftsführer), Manfred Schneider (stellv. Vorsitzender), Achim Maziejewski (Beisitzer), Helga Gaden (Beisitzerin), Detlef Rujanski (Vorsitzender) und Ingmar Schiltz (Beisitzer). Dieser Fraktionsvorstand ist bis September 2009, dem Zeitpunkt der nächsten Kommunalwahl, im Amt.
   
Detlef Rujanski als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt
 Siegen, 08.10.07
 


Angelika Flohren gratuliert Detlef Rujanski namens der SPD-Fraktion am 08.10.2007 mit einem roten Blumenstrauß im Geisweider Ratssaal. Detlef Rujanski wurde -bei nur zwei Nein-Stimmen- mit deutlicher Mehrheit zum Fraktionsvorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen wiedergewählt. Er führt somit die Fraktion bis September 2009, dem Zeitpunkt der nächsten Kommunalwahl, an.
   
Detlef Rujanski gratuliert Herrn Mues
 Siegen, 23.09.07
 


Detlef Rujanski hat die Stichwahl am 23.09.2007 um das Amt des Bürgermeisters in Siegen verloren. Er bekam 40,93% der abgegebenen Stimmen. Insgesamt sind von den 81.506 Wahlberechtigten 26.538 zur Wahl gegangen. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 32,56%. Er gratulierte Herrn Mues und sprach ihm die Glückwünsche aus. Detlef Rujanski bedankte sich bei seiner Familie, die die schwierige und anstrengende Zeit mitgegangen ist. Er bedankte sich bei den Genoss/innen für den engagierten Wahlkampf und er bedankte sich bei den 10.745 Bürger/innen, die ihm durch ihre Stimme das Vertrauen ausgesprochen hatten.
   

Besuch bei Zallmann Marketing, Design und Service

 Siegen, 29.08.2007
 


Für Detlef Rujanski ist es eine Selbstverständlichkeit, die Unternehmen in der Stadt Siegen zu besuchen, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen bzw. im Gespräch zu bleiben. So führte ihn der Weg am 29.08.2007 zu Zallmann Marketing, Design und Service. Durch ihre qualitativ hochwertige Arbeit in den vergangenen Jahren hat sich die Agentur Zallmann im Ranking der inhabergeführten Kommunikationsagenturen in Deutschland auf der Position 79 (Stand: Dezember 2006) etabliert. Gründe für den anhaltenden Erfolg sind zielorientierte Konzepte, frische Ideen und ein starker Service. 52 kompetente, flexible und markterfahrene Mitarbeiter/innen sowie eine Auszubildende sorgen an den Standorten Siegen sowie Magdeburg in allen Facetten der Kommunikation und des Marketings für optimale Kundenergebnisse. In diesem Treffen bot sich Detlef Rujanski auch die Möglichkeit, sich als Bürgermeisterkandidat den Mitarbeiter/innen von Zallmann Marketing, Design und Service und ihren benachbarten Unternehmen zu präsentieren.
   
 

Besuch bei Dango & Dienenthal

 Siegen, 27.08.07
 


Detlef Rujanski hält immer Kontakt zu den Unternehmen in der Stadt. Daher besuchte er gemeinsam mit Horst Willi Kiel am 27.08.2007 u.a. die Firma Dango & Dienenthal. Gesprächspartner waren Dipl.-Ing. Rainer Dango, Geschäftsführer, und Dipl.-Ing., M.S. (USA) Arno Dienenthal sowie der Betriebsratsvorsitzende Manfred Semper. Sie stellten das Unternehmen, das im Jahre 1865 als Nicht-Eisenmetall-Gießerei gegründet und um 1900 sich zum Maschinenbaubetrieb wandelte, ausführlich vor. Die Produktpalette wurde ständig erweitert und umfasst heute insbesondere Spezialausrüstungen für Freiform- und Gesenkschmieden sowie für Ringwalzanlagen. Abschlack-technologie für Stahlwerke sowie Spezialausrüstung für Reduktionsöfen und Filtertechnologie runden das Fabrikationsprogramm von dango & Dienenthal in Siegen (DDS) ab. Sogenannte Stichlochbohr- und -stopfmaschinen für Hochöfen zur Roheisenproduktion werden durch ein Gemeinschaftsunternehmen, der Firma TMT - Tapping - Measuring - Technology mit Sitz in Siegen und Luxemburg vertrieben und konstruiert. Insgesamt arbeiten bei Dango & Dienenthal und den angeschlossenen (Tochter-) Unternehmen weltweit rund 280-300 Personen. Auch in der Ausbildung ist Dango & Dienenthal sehr engagiert. Jährlich werden etwa 20 junge Leute in verschiedenen Berufsbildern ausgebildet. Im Anschluss an das Gespräch stand eine Betriebsbesichtigung auf dem Programm. Während der Führung durch Herrn Dango entstand nebenstehendes Foto.
   

Sigmar Gabriel unterstützt Detlef Rujanski

 Siegen, 22.08.07
 


Der Bundesumweltminister Sigmar Gabriel besuchte die  Bismarckhalle, um seine Position zur Umweltpolitik den Menschen im vollbesetzen kleinen Saal (ca. 80 Personen) zu erläutern. Im Rahmen einer regen Diskussion wurden auch kritische Themen wie "Ausstieg aus der Kernenergie" offen diskutiert. Detlef Rujanski und Willi Brase waren ausgesprochen erfreut über den lebhaften Gesprächsverlauf dieser Veranstaltung. Die SPD lebt von der thematisch orientierten Diskussion. Im Nachgespräch wurden auch kommunal relevante Umweltthemen besprochen.
   

SPD-Politiker diskutierten mit Beschäftigten der Stadt Siegen

 Siegen, 14.08.07
'Mitbestimmung trägt zu erfolgreicher Verwaltung bei'


 Die SPD-Politiker Helga Schwarz-Schumann (MdL) und Detlef Rujanski trafen sich jetzt mit Beschäftigten der Stadt Siegen zu einem gemeinsamen Gespräch. Thema war u.a. die geplante Novellierung des Landespersonalvertretungsgesetzes (LPVG) durch die Düsseldorfer Koalition aus CDU und FDP....
 Detlef Rujanski, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen, betonte, dass die bisher im Öffentlichen Dienst praktizierte Mitbestimmung aus seiner Sicht ganz maßgeblich zu einem guten Funktionieren der Verwaltungen beigetragen habe. „Für mich ist es selbstverständlich, den Personalrat bei Veränderungsprozessen einzubeziehen. Nur dann können einvernehmliche Lösungen gefunden werden, die auch die Belegschaft mitträgt.“ Für den Fall seiner Wahl zum Bürgermeister der Stadt Siegen sicherte Detlef Rujanski den anwesenden Belegschaftsmitgliedern „einen kooperativen Führungsstil“ zu. „Der Bürgermeister muss ein guter ‚Teamplayer’ sein – und zwar unabhängig davon, wie das laufende Gesetzgebungsverfahren im Landtag ausgeht“, stellte Rujanski unmissverständlich klar...(ganzer Artikel)
   
Ute Schäfer: 'Bildung für alle'
 Siegen, 10.08.07
 


Im Rahmen seines Wahlkampfes erhielt Detlef Rujanski am 10.08.2007 auch Unterstützung aus Düsseldorf von seiner SPD-Landtagsfraktion. Ute Schäfer, die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag und gleichzeitig stellv. Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, sprach im Atriumssaal der Siegerlandhalle vor 50 Personen zum Thema "Bildung für alle". Schnell wurde klar, dass das Modell "Gemeinschaftsschule", das vor allem den Gedanken "länger gemeinsam lernen in Ganztagseinrichtungen" verfolgt, das eigenständige bildungspolitische Konzept der SPD-Fraktion ist, das auch von Detlef Rujanski faforisiert wird. Damit folgt die SPD dem Modell des Dortmunder Bildungsforschers Ernst Rösner. Ute Schäfer stellte auch klar, dass die SPD Gebührenfreiheit vom Kindergarten bis zum Examen will. (Pressemitteilung)
   

'Alte Dame' in neuem Glanz

 Siegen, 09.08.07
 


Voll des Lobes und beeindruckt zeigte sich der Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat der SPD-Fraktion Detlef Rujanski bei der Besichtigung der modernisierten und erweiterten Siegerlandhalle. Schon eine tolle Sache, bei einer Umbauzeit von nur einem Jahr die Siegerlandhalle in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Praktisch sieht die Erweiterung der Halle für Besucher wie folgt aus: Die Sitzplatzkapazität erhöht sich von 1900 auf 2400 Plätze, Erweiterung der Stehplatzzahl von 3000 auf 4300 Plätze sowie eine sehr einladende Foyerfläche. Besonders hervorzuheben, der barrierefreie Ausbau aller Räume. Im Hinblick auf das künftige Nutzungsspektrum Fachmessen, Unterhaltungs-und Kulturveranstaltungen, Tagungen und Kongresse erklärt der Bürgermeisterkandidat Detlef Rujanski: „Nun müssen wir es schaffen, die Siegerlandhalle als Kongress- und Tagungszentrum, regionsübergreifend bekannt zu machen, dazu benötigen wir viele Multiplikatoren.“
   

Ausbildungseignung, Lehrstellenlage und Schulsystem erörtert 

 Siegen, 28.06.07
SPD-Fraktion besuchte Berufsbildungszentrum

Bild vergrößern
Bei mittlerweile mehr als einem Viertel der Schulabgänger sind gravierende Mängel der Ausbildungseignung festzustellen. Diese Mängel sind fachlicher aber auch überfachlicher Natur...Diskutiert wurde dabei auch die Frage, ob das dreigliedrige Schulsystem in NRW auf Dauer nicht überwunden werden müsse. SPD-Fraktionschef Detlef Rujanski bedauerte in der Diskussion, dass die Neuausrichtung des Schulsystems in NRW nicht unter dem Moto „länger gemeinsam lernen“ erfolge, wie international üblich... „Ich halte das frühe Aussortieren von Schülerinnen und Schülern nach dem 4. Schuljahr für falsch. Längeres gemeinsames Lernen entspricht nicht nur dem internationalen Standard. Es würde auch das Bildungspotenzial der Kinder besser ausschöpfen.“ (ganzer Artikel)
   

Beck ist für Abriss der Siegplatte

Wahlkampfunterstützung für SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Rujanski

 SZ vom 16.06.07
 

Die rund 200 Telekom-Beschäftigten,... zwangen den Ministerpräsidenten aus dem benachbarten Rheinland-Pfalz, seine Unterstützungsrede für den Siegener SPD-Bürgermeisterkandidaten Detlef Rujanski relativ kurz zu halten...
SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Rujanski nutzte das Podium, um in kurzen Zügen seine Vorstellungen von Siegener Kommunalpolitik zu erläutern. Er sehe sich als Teamarbeiter, der die Probleme der Menschen Ernst nehme. Nochmals betonte der Weidenauer seine ernsten Absichten, die Siegplatte abreißen zu lassen, um damit Siegen ein Stück lebens- und liebenswerter zu machen. (der ganze SZ-Artikel)
   

Streit um die Zukunft der Siegplatte

 Siegen, 05.06.07
 



Wenn es nach Detlef

Rujanski geht, sieht der Bereich rund um die Sieg in der Stadtmitte bald wie auf diesem Plakat aus. (WR-Bilder: Horstgünter Siemon)

 Siegen. Streit um die Siegplatte: Während SPD-Bürgermeisterkandidat Detlef Rujanski gestern ein Wahlkampfplakat, das die farbenfrohe Vision einer renaturierten Sieg in der Innenstadt demonstriert, werbewirksam anklebte, regt sich in der Geschäftswelt Widerstand gegen den Rückbau der tristen Fluss-Überdachung. Das große Plakat mit einer Strichzeichnung, gestaltet am Fachbereich Architektur und Städtebau der Siegener Uni, zeigt Passanten eine farbige Alternative zum - eher grauen und wenig attraktiven - Istzustand. (mehr)
   

Heide Simonis warb für UNICEF

 Siegen, 21.05.07
 

Bild vergrößern
Detlef Rujanski war am 21.05.2007 dabei, als die ehemalige Ministerpräsidentin Heide Simonis als UNICEF-Repräsentantin als Erinnerungsgeschenk das "Goldene Krönchen" erhielt und sich in das Goldene Buch der Stadt Siegen eingetragen hat. Der Bürgermeister würdigte Simonis ehrenamtliche Übernahme des UNICEF-Deutschland-Vorsitzes. Sie warb ausdrücklich für mehr Hilfe, die aidskranken Kinder zukommen sollte. Jede Minute sterbe in Afrika ein Kind an der schrecklichen Krankheit.
   

SPD Ehemaligentreffen im Historischen Handwerkerhaus

 Rujanski stellte sich und sein Wahlprogramm vor

 Siegen, 29.05.07

Bild vergrößern
Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen hat alle ehemaligen SPD-Stadtverordnete und Kreistagsmitglieder aus der Stadt Siegen, zu einem Ehemaligentreffen in das Historische Handwerkerhaus Siegen eingeladen. Der SPD-Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Detlef Rujanski konnte auch ehemalige Führungskräfte von Stadt und Kreis, die der SPD angehören, bei diesem Treffen begrüßen.
Thematisiert wurde die in diesem Jahr am 9. September bevorstehende Bürgermeisterwahl in Siegen, die nötig wird, da der bisherige Amtsinhaber aus Altersgründen aus seinem Amt ausscheiden wird. Detlef Rujanski stellte sich, sein Wahlprogramm und die ersten Überlegungen des Wahlkampfes den politisch erfahrenen Anwesenden vor.
Rujanski bekam von den „Altvorderen“ die feste Zusage, ihn im Wahlkampf nach besten Kräften zu unterstützen, denn aus Sicht der SPD-Mitglieder ist es jetzt an der Zeit, dass Siegen wieder von einem SPD-Bürgermeister regiert wird. „Die Stadt Siegen ist traditionell eine SPD-Region, denn die Menschen hier halten viel von Solidarität mit den Schwächeren.“
   

Informationsgespräch mit türkischen MitbürgerInnen

 Siegen, 29.05.07

Bild vergrößern
Um sich die Sorgen und Nöte von Migranten an der Basis anzuhören und mit ihnen zu besprechen, fand am 29.05.2007 ein (Informations-) Gespräch zwischen Detlef Rujanski, Manferd Schneider und türkischen Mitbürger/innen unter Moderation von Yasar Datli statt. Es ging ganz konkret um Fragestellungen, die die türkischen Mitbürger/innen alltäglich bewegen und Herausforderungen, die es tagtäglich zu bewältigen gilt. 
   

Demonstration  'Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit'

 Siegen, 19.05.07

Bild vergrößern
Aktiv nahm Detlef Rujanski an der Demonstration "Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit" teil, die am 19.05.2007 in Siegen stattfand und die von der katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) federführend organisiert wurde. Nach dem Demonstrationszug von der Peter und Paul Kirche zur Nikolaikirche fand dann dort die Kundgebung statt. Hier sprachen Annette Kurschus, Superintendentin des evangelischen Kirchenkreises, und Willi Brase (MdB), als DGB-Kreisvorsitzender der Region Siegen-Wittgenstein-Olpe.
   

Detlef Rujanski einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten gekürt

SIEGEN, 12.05.07

Bild vergrößern
In einer überzeugenden Bürgermeisterrede legte Detlef Rujanski vor den Delegierten der Stadtverbandsdelegiertenkonferenz sein Wahlprogramm dar. Er forderte die Partei auf, ihn im Wahlkampf voll zu unterstützen, schließlich sei die Stadt Siegen eigentlich 'SPD-Region'. Mit Standing Ovations wurde die Einstimmigkeit den Wahlergebnisses gefeiert.
(Artikel SZ) (Artikel WR) (Artikel WP)
   

 Siegener SPD unterstützt Projekt SchuBs

SIEGEN, 02.05.07

Bild vergrößern  
Jüngst besuchten SPD Politikerinnen und Politiker der Stadt Siegen die Brücke Siegen e. V. um sich von deren Geschäftsführer, Peter Mörbitz, über das Projekt „Schulen und Brücke Siegen e.V.“ (SchuBs) informieren zu lassen...  Detlef Rujanski, Fraktionsvorsitzender der  SPD im Siegener Rat, war von der Idee beeindruckt. Rujanski: „Dieses Projekt kann verhindern, dass Schullaufbahnen scheitern. Vernünftige Bildungsabschlüsse sind die Grundvoraussetzung für berufliche Perspektiven. So können langfristig die Sozialkassen geschont werden.“   Vor diesem Hintergrund sicherte Rujanski den Initiatoren des Projektes den Vereinen Impuls, Brücke Siegen, der Schulsozialarbeit und den Schulen die weitere positive Begleitung durch die  Siegener SPD zu.(mehr)
   

Maiforum der DGB-Region Siegen-Wittgenstein-Olpe

SIEGEN, 30.04.07

Bild vergrößern Foto: Michael Kunz
Ursula Engelen-Kefer, ehemalige stellvertretende Vorsitzende des DGB und Klaus Brandner, arbeits- und sozialpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, waren neben Detlef Rujanski Besucher dieser Gewerkschaftskundgebung. Die gut besuchte Veranstaltung, die musikalisch von der Gruppe "Taipan" begleitet wurde, stand unter dem Motto "Du hast mehr verdient! Mehr Respekt, Soziale Gerechtigkeit. Gute Arbeit.
   

 Türkisches Kinderfest in der Bühne der Stadt Siegen

 SIEGEN, 28.04.07
Bild vergrößern
 Am 28.04.2007 fand zum sechsten mal das türkische Kinderfest in der Bühne der Stadt Siegen statt. Die Vorsitzende des Integrationsrates, Frau Melice Gecer, hatte wieder ein abwechslungsreiches und buntes Programm zusammengestellt. Für Detlef Rujanski
war es selbstverständlich, dieses Kinderfest zu besuchen und sich mit den Verantwortlichen auszutauschen.
   

SPD besucht Siegener Zeitung

SIEGEN, 24.04.07

Bild vergrößern
Am 24.04.2007 besuchte eine Gruppe von Genoss/innen auf Einladung der SGK das Druckhaus der Siegener Zeitung. Sowohl der "alte" Chefredakteur, Herr Dr. Eberhard Winterhager (bis zum 30.09.2007), als auch der "neue" Chefredakteur, Herr Dieter Sobotka (ab dem 01.10.2007), standen Rede und Antwort zu den gestellten Fragen. Es schloss sich eine Betriebsbesichtigung durch den hochtechnologischen Betrieb an, der durch die Erläuterungen der beiden Fachleute bestens nachvollziehbar war und bei dem auch die geschichtliche Entwicklung nicht vergessen wurde.
   

Vier SPD-Ortsvereine aus Siegen-Süd diskutieren mit Detlef Rujanski Gewerbegebiete

SIEGEN, 23.04.07

Bild vergrößern
Manfred Schneider und Detlef Rujanski informierten ausführlich über den Werdegang der Planungen und über das erzielte Ergebnis. In der anschließenden Diskussion zeigen sich die OV-Mitglieder zufrieden mit der gefundenen Lösung für das Gewerbegebiet Oberschelden und betonten seine Bedeutung für die Zukunft der Stadt Siegen und für die Entwicklung der Arbeitsplätze. Kritische Fragen zur Verkehrsbelastung und zur Zeitperspektive wurden diskutiert. Die Anwesenden legten Wert darauf, dass die Lurzenbach dauerhaft als Erholungsgebiet in ihrer jetzigen Nutzung erhalten bleibt. Zum Abschluss bestärkten alle den Bürgermeisterkandidaten Detlef Rujanski in seinem Engagement für das Gewerbegebiet und für die Ansiedlung auch heimischer Unternehmen in Siegen.
   

"Seht, welch kostbares Erbe"

SIEGEN, 11.04.2007
#
Bild vergrößern
Foto: Frank Effelsberg
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Stadt Siegen hatten zur Eröffnung der Ausstellung "Seht, welch kostbares Erbe! - Bedrohte Baudenkmale in Deutschland" am 11.04.2007 in den Ratssaal im Rathaus Siegen eingeladen. Detlef Rujanski war dabei und sprach mit den verantwortlichen Akteuren vor einer Ausstellungstafel, die Baudenkmale in Siegen zeigt. Die insgesamt 19 Beispiele der Ausstellung geben einen Einblick in die Fördertätigkeit der Stiftung und zeigen gleichzeitig ein Panorama der reichen Denkmallandschaft Deutschlands.
   

Richtfest der Siegener Siegerlandhalle

SIEGEN, 23.03.2007
Foto: Nicola Brüser
Bild vergrößern Foto: Nicola Brüser
Unter den rund 200 Gästen, die am 23.03.07 das Richtfest der Siegener Siegerlandhalle feierten, war auch Detlef Rujanski, als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen. Im Zusammenhang dieses Baus hat es umfangreiche Abbruch- und Neubauarbeiten, wie die Errichtung der Glasfassade und der Dachkonstruktion gegegen. Die Eröffnung der "neuen" Siegerlandhalle ist für den 24.08.2007 geplant.
   

Sportfreunde Siegen im Gespräch mit Detlef Rujanski

SIEGEN, 27.03.07

Bild vergrößern
 Am 27.03.2007 fand ein Kontaktgespräch zwischen dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen, Detlef Rujanski (2. von links) gemeinsam mit seinem Ratskollegen, Peter Eberlein (rechts), in der Geschäfts-stelle der Sportfreunde Siegen von 1899 e. V. (SFS) in Siegen statt. Gesprächspartner waren der SFS-Vorstandsvorsitzende, Christoph Hansen (2. von rechts), und der für den Bereich "Marketing" Verantwortliche, Fritz Reuter (links). Da Rujanski und Eberlein der heimische Sport im Allgemeinen und die Sportfreunde im Besonderen am Herzen liegen, wurden die unterschiedlichsten, zukunftsorientierten Themen in dem Gespräch besprochen.
   

Gewinner des SPD - Preisausschreibens im Landtag

SIEGEN, 23.03.07

Bild vergrößern
 Siegen wählt noch in diesem Jahr einen neuen Bürgermeister. Dies war die richtige Antwort bei einem Preisausschreiben der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen. Helga Schwarz-Schumann, heimische SPD-Landtagsabgeordnete, empfing jetzt über 30 Gewinnerinnen und Gewinner im Landtag. Ebenfalls nach Düsseldorf gekommen, um dort die Gäste aus dem Siegerland zu begrüßen, war der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Detlef Rujanski, der im Herbst in Siegen als Bürgermeisterkandidat für die SPD antreten soll.
   

SPD-Bundestagsfraktion lädt ein

SIEGEN, 23.03.2007
#
Bild vergrößern
Die SPD-Bundestagsfraktion hatte am 23.03.2007 in das Lutherhaus in Siegen-Geisweid eingeladen. Dieser Einladung, ausgesprochen von Willi Brase (MdB), ist neben rund 80 Gästen auch Detlef Rujanski gefolgt. Das Thema der Veranstaltung lautete "Perspektiven der europäischen Politik aus der deutschen Sicht". Dr. Angelica Schwall-Düren (MdB), stellv. Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion referierte zum Thema "Der sozialen Dimension mehr Gewicht verleihen". Das Co-Referat hielt Helmut Kuhne (MdEP) zum Thema "Europäische Rahmenrichtlinie Leiharbeit". Es schloss sich eine lebhafte Diskussion an.
   

Sozialdemokraten besuchten Firma Slawinski

SIEGEN, 22.03.2007
#
Bild vergrößern
Hohe Ausbildungsquote – akuter Gewerbeflächenbedarf
Gemeinsam mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Willi Brase und Siegens SPD-Fraktionschef Detlef Rujanski besuchte der Vorstand des SPD-Ortsvereins Weidenau jetzt die Firma Slawinski. Das derzeit größte Problem des Unternehmens, dessen Erzeugnisse zu etwa 60 Prozent vornehmlich ins europäische Ausland exportiert werden, ist, dass es an seinem Stammsitz in Weidenau „inzwischen aus allen Nähten platzt“, so Konstantin Slawinski. Erweiterungsflächen stehen hier nicht mehr zur Verfügung. Der Siegener SPD-Fraktionsvorsitzende wies auf die schon seit längerer Zeit laufenden Bemühungen seiner Partei um die Errichtung eines neuen Gewerbegebietes im Bereich Seelbach/Oberschelden hin. „Nachdem Bundes- und Landesregierung der Region inzwischen signalisiert haben, dass eine solche Industriefläche über vorhandene Parkplätze unmittelbar an die Autobahn A 45 angeschlossen werden kann, habe ich jetzt die Hoffnung, dass sich dieses wichtige Projekt in absehbarer Zeit realisieren lassen wird“, unterstrich Detlef Rujanski und kündigte an: „Wir Siegener Sozialdemokraten werden in dieser Sache weiterhin kräftig Dampf machen.“
   

Parteivorstand und Fraktion votieren einstimmig für Detlef Rujanski

SIEGEN, 15.03.07

Bild vergrößern
  Der Vorstand des SPD-Stadtverbands Siegen beriet gestern unter Vorsitz von Helga Schwarz-Schumann (MdL) über die im September stattfindende Bürgermeisterwahl. In geheimer Abstimmung votierten die anwesenden Vorstandsmitglieder einstimmig für Detlef Rujanski als Kandidaten... Helga Schwarz Schumann: „Die Chancen von Detlef Rujanski, in diesem Jahr Bürgermeister unserer schönen Stadt zu werden, sind durchaus gut. Nicht zuletzt auch, weil er für dieses wichtige Amt bestens gewappnet ist.“ ...Schwarz Schumann verwies auf die umfangreichen und wertvollen Erfahrungen, die Rujanski in seinen bisherigen politischen Ämtern und auch beruflich als langjähriger Geschäftsführer des Studentenwerks an der Universität Siegen sammeln konnte...(mehr)
   

Kommunalpolitische Konferenz

SIEGEN, 27.02.07

Bild vergrößern
 Für das Jahr 2007 zeichnen sich für die Kommunal-politik große Herausforderungen ab. Daher hatte die SPD-Landtagsfraktion am 27.02.2007 ins Dortmunder Rathaus zu einer "Kommunalpolitischen Regional-konferenz" eingeladen, an der auch Detlef Rujanski, als Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Siegen teilgenommen hat. Detlef Rujanski nutzte am Rande dieser Konferenz die Gelegenheit, um einige seine Heimatstadt betreffende Themen direkt mit Hannelore Kraft (MdL) und Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion persönlich zu besprechen.
   

Besonnen, analytisch, zielstrebig - so präsentierte sich Detlef Rujanski  im Gespräch mit dem LOKALANZEIGER

SIEGEN, 28.02.07

Bild vergrößern
 SIEGEN. Er war nicht erschrocken, zwar „ein wenig überrascht". ... ...Der 50-Jährige „zog wichtige Erkenntnisse" aus dem Umfrage-Ergebnis. Hauptsächlich, dass sich den beiden Kandidaten „zwei TopThemen stellen": „Zum einen müssen wir beide wohl unseren Bekanntheitsgrad erhöhen, zum anderen offensichtlich der Bevölkerung vermitteln, dass in knapp einem halben Jahr ein neuer Bürgermeister für Siegen gewählt wird." So lautet das Fazit, das Rujanski aus den Antworten der Bürger gegenüber dem LOKALANZEIGER gezogen hat....
   

Fraktionsklausur 2007

SIEGEN, 16/17.02.07

Bild vergrößern
Die diesjährige Fraktionsklausur fand im Hotel zum Weißen Stein in Katzenbach statt. In angenehmer Atmosphäre (räumlich und persönlich) wurde  schwerpunktmäßig der Haushalt 2007 diskutiert. Darüber hinaus ging es um die politische Linie für das kommende Jahr und vor allem um die Ausrichtung des Bürgermeisterwahlkampfs. Detlef Rujanski stellte seine Überlegungen zum Wahlkampf dar und erntete viel Anerkennung für das überzeugende Konzept.
   

Solar-Fachausstellung im CineStar/Reichwalds Ecke

SIEGEN, 28.01. – 25.02.2007

Bild vergrößern
 Am 28.01.2007 veranstaltete Michael Beck mit seiner Firma Öko-Tec Solartechnik Beck mit einer Eröffnungs-veranstaltung eine Solar-Fachausstellung im CineStar-Reichwalds Ecke. Im "Bremer Entwurf" für ein neues Grundsatzprogramm der SPD steht auf Seite 57 "Unser Ziel ist das solare Zeitalter". Daher war es für Detlef Rujanski selbstverständlich, diese Fachmesse vor Ort zu besuchen und entsprechende (Informations-) Gespräche zu führen. Die Ausstellung vermittelte einen Überblick über den aktuellen Stand der Solartechnik. Das Land NRW bzw. Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW, will mit dem "Solar-Check NRW" zu einer verstärkten Nutzung der Solarenergie beitragen. Als "Solar-Checker" möchte Michael Beck gerne diese Dienstleistung mit Hilfe der Ausstellung aktiv bewerben, um somit der Solartechnik im Siegerland zu mehr Zuspruch zu verhelfen.
   

Endgültiger Kreisel am Schleifsmühlchen erst 2010?  SPD-Politiker: „Provisorium ist nicht länger zumutbar“

SIEGEN, 24.01.07

Bild vergrößern
Siegen. Eberhard Breitenbach wohnt am Schleifsmühlchen in Siegen. Seit Jahren warten er und seine Nachbarn auf den Bau eines endgültigen Kreis-verkehrs mit den notwendigen Bypässen. „Die Verkehrs-situation vor unserer Haustür ist absolut unerträglich“, berichtete er gestern (Donnerstag, 11.Januar 2007) dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen, Detlef Rujanski, und der heimischen SPD-Landtags-abgeordneten Helga Schwarz-Schumann.(mehr)
   

50. Geburtstag von Detlef Rujanski

SIEGEN, 22.01.07

SPD-Fraktion gratuliert

Familienkreis

Nanny und Detlef

Bild vergrößern

 Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Siegen hatte zu einem Empfang für geladene Gäste in der Bismarckhalle in Weidenau geladen. Viele waren gekommen, gratulierten Detlef Rujanski zum 50.Geburtstag und übermittelten ihm die besten Wünsche. Verschiedene Redner würdigten seine Arbeit und sein Engagement für die Kommune, im Bereich des Studentenwerks und in der SPD-Fraktion. Zum Schluss ergriff das Geburtstagskind das Wort, ließ einige prägende Stationen seines Lebens Revue passieren und schloss mit den Worten, dass das gemeinsame Tun, das Engagement für die Gemeinschaft immer seine zentralen Beweggründe waren. 'Jeder kann etwas für die Gemeinschaft tun, jeder kann mit seinen Fähigkeiten dazu betragen, dass das Zusammenleben gelingt'.
   

Archiv für 2006 und 2005

SIEGEN,

 
   

 

 

Bild vergrößern
 
   

 

 

Bild vergrößern